Lingener Bürgerstiftung Sitemap Impressum
   Suche starten

Sie sind hier: > Homepage - News-Archiv

Homepage

Die Stiftung

Jahresberichte

Ihr Engagement

Die Projekte

News-Archiv

Kontakt

 

Was machen Besucher von Freiluftveranstaltungen, wenn ein eiskalter Regenschauer sie überrascht? Entweder sie spannen einen Regenschirm auf oder sie suchen einen trockenen Platz zum Unterstellen. Kurz vor dem Start der Aktion „Das Gute Los“ der Lingener Bürgerstiftung auf dem Marktplatz war das Wetter besonders unwirtlich, und weil es nicht viele schützende Stellen gab, flüchteten viele Passanten unter die Überdachung des Standes des Fördervereins Lingener Bürgerstiftung, wo es nicht nur die Lose zu erwerben gab, sondern auch Informationen zum Sinn und Zweck der Aktion und zur Bürgerstiftung. Somit war das miserable Wetter den Veranstaltern sogar dienlich, denn die Schutzsuchenden nahmen das Angebot gerne an. Viele Bürger steuerten aber auch gezielt den Stand an und verlangten nach Losen, denn in der Stadt war wegen des Spinola-Marktes viel los.
15 000 Lose wurden bereits an dem ersten Tag verkauft.
Oberbürgermeister Heiner Pott, der die Aktion der Bürgerstiftung eröffnete, versicherte, dass es sich auf jeden Fall lohne, daran teilzunehmen. „Das Tolle ist nämlich: Jeder gewinnt“, sagte er.
Damit meinte Pott nicht, dass jedes Los mit einem materiellen Gewinn verbunden ist, auch wenn es sehr attraktive Preise gibt, darunter die neun glänzenden blauen Autos, die neben der Bühne standen. Bis zum 18. November haben alle Interessierten die Chance, Lose zu erwerben und in drei Ziehungen neun Mal neun Preise im Gesamtwert von über 175.000 Euro zu gewinnen. Die zwei ersten Verlosungstermine sind am 17. Juni und am 26. August.
Bei der Aktion können aber nicht nur diejenigen gewinnen, die ein Los erwerben. Die Lingener Bürgerstiftung profitiert, indem sie mit dem Erlös aus der Lotterie ihr Kapital erhöht. Dies dient dann wiederum den Bürgern der Stadt Lingen, denn die Bürgerstiftung möchte zu ihrem Wohle verschiedene Projekte realisieren.
Was schon verwirklicht wurde, stellte Vorstandsmitglied der Lingener Bürgerstiftung Hans- Peter Schmidt vor. Die Orchesterklasse der Gesamtschule Emsland, die bei der Eröffnung neben den Tanzgruppen der Tanzgalerie Svetlana Lorenz ihr Können präsentierte, war das beste Beispiel dafür. Schmidt berichtete, dass es mit Hilfe der Lions- und Rotary- Clubs möglich gewesen sei, der Orchesterklasse bei der Ausstattung mit Instrumenten zu helfen. Eine Gruppe der Bürgerstiftung betreibe kontinuierlich Sprachförderung in Kindergärten, der Arbeitskreis Kultur organisiere erfolgreiche kulturelle Benefizveranstaltungen. „Sie können aber alle etwas tun, indem Sie das Gute Los kaufen“, so Schmidt.
Von dem Gewinnspiel profitieren ganz besonders Vereine, Verbände, Schulen, Kindergärten und Kirchengemeinden, denn sie haben die Möglichkeit, Lose selbstständig zu verkaufen. Von einem Euro pro verkauften Los behalten sie 30 Cent, die sie für eine eigene Fördermaßnahme verwenden dürfen. „Dies kann beispielsweise die Renovierung des Vereinsheims oder die Beschaffung von Zelten für Kinderfreizeiten sein“, sagt die Vorsitzende des Fördervereins Renate Seiler. Das Projekt müsse nur mit den Zielen der Lingener Bürgerstiftung vereinbar sein.
Der Handballclub Lingen ging mit gutem Beispiel voran und verkaufte auf dem Spinola- Markt Lose. Mit dem Teilerlös wollen die Handballer ihre Jugendarbeit fördern.
Das Gute Los gibt es ab sofort im Verkehrsbüro der Stadt Lingen zu erwerben. Vereine u. a. können sich unter der Telefonnummer 0591/9012765 melden.

Preise im Wert von 175 Tsd. EUR warten auf die Gewinner - u. a. werden neun Renault Twingos verlost



Verkaufsformular mit Projektförderung


Homepage . Die Stiftung . Jahresberichte . Ihr Engagement . Die Projekte . News-Archiv . Kontakt .
copyright (c) 2003 Lingener Bürgerstiftung. Alle Rechte vorbehalten.