Lingener Bürgerstiftung Sitemap Impressum
   Suche starten

Sie sind hier: > Homepage - News-Archiv

Homepage

Die Stiftung

Jahresberichte

Ihr Engagement

Die Projekte

News-Archiv

Kontakt

 

Arbeitskreis Kunst und Kultur überreichte 11600 Euro an die Lingener Bürgerstiftung

Ein Aushängeschild der Bürgerstiftung – Roosmann: Wir bilden eine gute Einheit

Im Büro der Bürgerstiftung an der Neuen Straße überreichten Vertreter des Arbeitskreises Kunst und Kultur dem Vorstand der Bürgerstiftung mit Helmut Bartsch an der Spitze einen Scheck in Höhe von 11653,59 Euro.

Der Arbeitskreis besteht aus kulturinteressierten Bürgern, die sich zwei Ziele gesetzt haben: das Stiftungskapital der Bürgerstiftung zu erhöhen und gleichzeitig kulturelle Einrichtungen und Projekte in Lingen zu fördern. Seit Juli 2005 ist Hilde Roosmann Leiterin des Kreises.
Schon dessen erstes Projekt im Juni 2004, eine Kunstauktion, verbunden mit einem Buffet, das die Mitglieder des Kreises zubereitet hatten, wurde ein voller Erfolg. 7200 Euro flossen in den Kapitalfonds der Bürgerstiftung.
Mit diesem Konzept hatte der Arbeitskreis offensichtlich – auch im wörtlichen Sinne – die Geschmacksnerven der Besucher getroffen. Kulturelles und Kulinarisches so geschickt miteinander zu verbinden, dass am Ende alle zufrieden sind und für die Stiftung noch zusätzliches Kapital herauskommt, ist eine Spezialität von Hilde Roosmann, Joachim Berke, Sudhir Garde, Christel Grunewaldt-Rohde, Corinna Lindemann-Schnieders, Andrea und Winfried Reiprich, Monika Schulz sowie Christof und Elisabeth Tondera.
Weitere Projekte im Rahmen der Reihe waren zwei Lesungen mit Michael Sänger bzw. der Autorin Birgit Schumacher und dem Schauspieler Peter Mürmann sowie ein Benefizkonzert mit dem Emsländischen Kammermusikensemble. Alle Veranstaltungen waren ausverkauft und nicht nur ein Ohrenschmaus. Der Erlös von 11653 Euro erhöht nun das Stiftungskapital auf über 350000 Euro.
Aus der Verzinsung des Kapitals – rund 10000 Euro jährlich – kann die Stiftung verschiedene Projekte fördern. „Der Ausschuss Kunst und Kultur ist eines der Aushängeschilder der Bürgerstiftung“, würdigte Helmut Bartsch das Engagement der Mitglieder.
„Wir bilden eine gute Einheit“, freute sich Hilde Roosmann über das harmonische Zusammenspiel in der Gruppe. Dies wird auch ein Erfolgsgarant für die nächste Veranstaltung sein.
Am 14. Oktober heißt es „wild essen“. Spielerische Stegreifaktionen des TPZ und Jagdhornbläser versprechen einen denkwürdigen Abend. Mit einem Teil des Erlöses wird die kulturelle Arbeit mit Menschen mit Behinderungen unterstützt.
Weitere Infos unter www.lingener-buergerstiftung.de, Tel.: 0591/4077.


Foto: Thomas Pertz
Helmut Bartsch strahlte über das ganze Gesicht – und er hatte allen Grund dazu. Einen Scheck in Höhe von exakt 11653,59 Euro überreichten Vertreter des Arbeitskreises Kunst und Kultur der Bürgerstiftung im Büro der Einrichtung an der Neuen Straße.




Homepage . Die Stiftung . Jahresberichte . Ihr Engagement . Die Projekte . News-Archiv . Kontakt .
copyright (c) 2003 Lingener Bürgerstiftung. Alle Rechte vorbehalten.